Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.318 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »leona-823«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
BUCH @ AMAZON
 
BUCH @ AMAZON
 
BUCH @ AMAZON
 
Brigitte Lamberts 0 Fans
Herkunft: Deutschland
Webseite: Offizielle Homepage von Brigitte Lamberts
Facebook: Brigitte-Lamberts-Tatort-Mallorca
Interview: Leserkanone.de-Interview mit Brigitte Lamberts vom 10.01.2019
Tags: Eine Verlinkung in Leserkanone.de-Artikeln
 
Leserkanone.de-Exklusivinterview vom 10.01.2019
In ihrem Roman »El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier« macht Autorin Brigitte Lamberts des Deutschen liebstes Urlaubsziel unsicher. Im Interview mit Leserkanone.de sprach die Autorin über ihr Buch, über die Kombination aus Krimi und kulinarischem Reiseführer und über ihre zukünftigen Projekte.

– Frau Dr. Lamberts, in wenigen Wochen wird ihr zweiter Mallorca-Krimi erscheinen. »El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier«, der erste Band der Reihe, ist schon seit einer Weile auf dem Markt. Womöglich hat trotzdem noch nicht jeder Besucher unserer Webseite Notiz von dem Buch genommen, könnten Sie es unseren Lesern daher kurz mit eigenen Worten vorstellen?

Na klar, ist mir ein Vergnügen! Mein Hauptakteur ist Sven Ruge, Düsseldorfer Gastrokritiker und Journalist. Er bekommt den Auftrag seines Lebens. Er soll einen kulinarischen Reiseführer über seine Lieblingsinsel Mallorca schreiben. Dafür hat er drei Monate Zeit. Er reist auf die Insel und legt mit Elan los. Viele Tipps von Einheimischen hat er schon bekommen und füttert sich durch oder über die Insel. Doch dann bekommt er ein Gespräch mit, das zwei Mallorquiner führen. Sie haben den Auftrag ein altes Fläschchen Patxaran aus dem 15 Jhdt. zu finden, das sich einst im Besitz von Blanka von Navarra befunden hat und das sich noch auf der Mallorca befinden soll. Dem Inhalt werden wundersame Heilkräfte nachgesagt. Da es um Kulinarisches geht ist Sven Feuer und Flamme. Er ahnt nicht, dass ihn die Suche nach dem Anis-Schlehen-Likör ihn in Lebensgefahr bringen wird.

– Den Lesern welcher anderer Autoren oder welcher anderen Romane würden Sie Ihr Buch ans Herz legen? Haben Sie literarische Vorbilder? Was sind Ihre eigenen Lieblingsromane?

Richtige Vorbilder habe ich keine, aber natürlich wird man durch das, was man liest auch irgendwie geprägt. Henning Mankel war so ein Autor, der mich überhaupt erst zum Krimilesen gebracht hat. Es gibt viele gute deutsche Krimiautoren und Autorinnen, die einen in aller Munde, die anderen weniger bekannt, es ist schwierig hier eine Empfehlung auszusprechen. Und doch, möchte ich auf Mechtild Bormann, Elisabeth Hermann und auf Wolfgang Schorlau aufmerksam machen, deren Krimis mich gefangen genommen haben.

– Wie kam es dazu, dass Sie mit Ihrem Roman ausgerechnet auf Mallorca gelandet sind? Was macht die Insel zu einem idealen Schauplatz für das geschriebene Verbrechen? Haben Sie selbst einen Bezug zu Mallorca?

Das war schon irgendwie verrückt! Denn das habe ist mein Hauptkommissar Clemens von Bühlow zu verdanken, dem Hauptakteur meiner drei Düsseldorf-Krimis, »Ausgeweidet«, »Totgetanzt« und »Wutentbrannt«. Er brauchte dringend Urlaub und so habe ich ihn erst einmal in den Süden geschickt, ohne zu bedenken, dass ich nun in dem Schmuddelwetter - es war Herbst - alleine in Düsseldorf zurück bleiben musste. Da mein Urlaub noch in weiter Ferne lag, habe ich mich dazu entschlossen mir etwas Urlaubsflair nach Hause zu holen. Und Mallorca, auch meine Lieblingsinsel, die ich schon seit frühester Jugend kenne, kam mir da natürlich sofort in den Sinn.

– Sollte man selbst schon mal Urlaub auf Mallorca gemacht haben oder gleich eine ganze Finca auf der Insel besitzen, um größtmöglichen Spaß an dem Buch zu haben, oder ist es auch für Leser zu empfehlen, die ihren Urlaub lieber in den Bergen verbringen?

Das ist eigentlich ziemlich egal, das zumindest haben mir die vielfältigen Lesermeinungen vermittelt. Wer Mallorca kennt findet sich sofort heimisch, wenn er meinen Krimi liest, wer noch nie dagewesen ist lernt die Insel kennen und wer lieber in den Bergen unterwegs ist, kann ja auch mal das Meer in Augenschein nehmen. Aber natürlich braucht es die Neugierde nach einer anderen Kultur und da hat Mallorca mehr zu bieten, als man so glaubt!

– Was macht Sven Ruge zu einer solch besonderen Romanfigur, dass man ihn unbedingt kennenlernen sollte? Was schätzen Sie an ihm persönlich?

Sven Ruge ist ein verlässiger Freund, einer, der sich für seine Freunde auch in Gefahr begibt, um ihnen zu helfen. Ein sympathischer Typ, der das Leben liebt und zudem ein Gourmet ist, er ist neugierig und wissbegierig und er will mehr über die typische Küche Mallorcas erfahren und seine Erkenntnisse auch gerne weiter geben.

– War es von Anfang an geplant, Sven Ruge zum Helden einer ganzen Reihe von Büchern werden zu lassen, oder ist dies der Resonanz auf den ersten Band zu verdanken?

Beides! Mir hat es so viel Freude gemacht Sven Ruge über die Insel zu schicken, ihn Restaurants auszuprobieren zu lassen – übrigens alle im Krimi genannten Lokalitäten habe ich selber in Augenschein genommen, die teuerste Recherche meines Lebens – dass für mich klar war, es wird einen zweiten Krimi geben. Die unglaubliche Resonanz, bitte das ist immer in Relation zu sehen, - ich bin bei einem kleinen, aber feinen Verlag, - hat mich dazu motiviert mit dem dritten El Gustario zu beginnen.

– Wie kamen Sie auf die Idee, Ihr Buch nicht nur als »einfachen« Krimi zu gestalten, sondern auch noch als eine Art Reiseführer mit Gastrotipps?

Ich habe zusammen mit einer lieben Autorenkollegin Ursula Schmid-Spreer die Anthologie »Mallorca mörderisch genießen« herausgebracht: 22 Kurzkrimis von 18 Autoren. Die Krimis spielen in unterschiedlichen Regionen auf Mallorca. Voraussetzung war es: die schönsten Flecken der Insel zu beschreiben und immer ein typisches Rezept der mallorquinischen Küche in dem jeweiligen Kurzkrimi unterzubringen. Das war so interessant und spannend, dass ich mich fragte: Hat dieses Konzept auch die Kraft für einen ganzen Kriminalroman? Hat es! Und neben der Beschreibung der Insel und den kulinarischen Köstlichkeiten, ist es mir bei den Krimis aus der El Gustario Reihe auch wichtig immer wieder einen historischen Bezug zu schaffen. Nicht einfach nur eine Leiche am Pool zu platzieren, sondern dem Leser auch etwas über die Geschichte der Insel zu vermitteln, die immerhin 6.000 Jahre auf dem Buckel hat. Der erste El Gustario Krimi hat seine Wurzeln im 15. Jahrhundert, der zweite beschäftigt sich mit dem spanischen Bürgerkrieg und der dritte ...

– Was können wir von der Autorin Brigitte Lamberts in der nächsten Zukunft erwarten? Wann wird »El Gustario de Mallorca und der tödliche Schatten« erscheinen? Und sind bereits darüber hinaus neue Buchprojekte in Planung? Stehen außerdem Termine für Messen, Lesungen & Co. fest, bei denen man Sie live erleben kann?

Einen dritten El Gustario de Mallorca, doch zuvor wird der zweite »El Gustario de Mallorca und der tödliche Schatten«, der im Januar 2019 als E-Book und im März als Printbuch erscheint, mit Lesungen promotet. Erste Lesungen sind schon festgezurrt: in Düsseldorf, Emmerich, Cloppenburg und natürlich auf Mallorca. Nachzulesen auf meiner Homepage www.brigitte-lamberts.de und natürlich wird es noch die eine oder andere Anthologie mit mir als Herausgeberin oder nur als Autorin geben, denn das ist eine weitere Leidenschaft von mir neben dem Schreiben von Kriminalromanen.

Das Team von Leserkanone.de dankt Brigitte Lamberts für die Zeit, die sie sich genommen hat!

Weiterführende Links:
Offizielle Webseite von Brigitte Lamberts
Brigitte Lamberts bei Facebook
»El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier« bei Leserkanone.de
»El Gustario de Mallorca und das tödliche Elixier« bei Amazon
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Ein Interview von: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz