Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.319 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »marta5538«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
BUCH @ AMAZON
 
BUCH @ AMAZON
 
Judith Kilnar 1 Fan
Herkunft: Deutschland
Interview: Leserkanone.de-Interview mit Judith Kilnar vom 08.01.2019
 
Leserkanone.de-Exklusivinterview vom 08.01.2019
In ihrem Roman »Augenschön« führt Judith Kilnar ihre Leser an das Ende der Zeit. Im Interview mit Leserkanone.de sprach die Autorin über den Roman, über ihre Protagonistin Lucy und über das Reisen durch die Zeit.

– Frau Kilnar, vor Kurzem erschien Ihr Roman »Augenschön - Das Ende der Zeit«. Womöglich hat noch nicht jeder Besucher unserer Webseite Notiz von dem Buch genommen, könnten Sie es unseren Lesern daher kurz mit eigenen Worten vorstellen?

»Augenschön - Das Ende der Zeit« handelt von der jungen Adligen Lucy, die eines Tages feststellen muss, dass sie alles andere als normal ist, da sie zu den sogenannten Augenschönen gehört. Dies sind magische Kreaturen, welche in den Inneren Zeitschleifen leben und dort das Kämpfen erlernen. Lucy muss sich mit ihrem neuen Leben, dem Kämpfen und einer neuen unerwiderten Liebe abfinden ...
Dabei stehen ihr einige mehr oder weniger freundliche Personen bei, mit denen sie sich genauso herumschlagen muss, wie mit der Tatsache, plötzlich eine Welt zu entdecken, die ihr genauso unbekannt ist wie dem Leser.

– Den Lesern welcher anderer Autoren oder welcher anderen Romane würden Sie Ihr Buch ans Herz legen? Haben Sie literarische Vorbilder? Was sind Ihre eigenen Lieblingsromane?

Da es sich bei dem Buch um einen Fantasy-Roman handelt, ist es natürlich Fans von Fantasyliteratur zu empfehlen, aber auch »Einsteigern«, die eher Liebesgeschichten mögen. Ansonsten würde ich mich ungern festlegen ... jeder liest und schreibt doch anders, nicht? ;)
Zu meinen eigenen literarischen Vorbildern: Eigentlich bewundere ich jeden Autor oder jede Autorin, der oder die mich mit ihrem Buch begeistern konnte. Davon ist sozusagen jeder Einzelne mein Vorbild. Denn sie haben genau das geschafft, was ich mir von guten Büchern wünsche: dass sie mich berühren und (wie gesagt) begeistern.
Daher kann ich auch nicht wirklich einen Lieblingsroman nennen. Denn mich interessiert quasi jedes Genre, und solange mich ein Buch glücklich zurücklässt, gehört es schon zu meinen Lieblingen.
Wenn ich dennoch eines nennen müsste ... als Fantasyautorin bin ich natürlich auch eingefleischter Fantasyfan. Daher kann ich hier simpel die Harry Potter Bücher nennen! ;)

– Tagtäglich erscheinen unzählige neue Fantasyromane, und es ist schwer, aus der breiten Masse herauszustechen. Was halten Sie selbst für die größten Alleinstellungsmerkmale Ihres Buchs, wegen denen man unbedingt bei Ihnen zuschlagen sollte?

Was bei meinem Buch wohl das Besondere ist, ist, dass fast alles neu ist. Ich greife nicht auf altbekannte Sachen, wie die Hexe, den Werwolf und den Vampir zurück (da gibt es ja schon einige geniale Bücher), sondern habe mit den Augenschönen und ihren Feinden, den Nächtlichen Geschöpfen, ganz neue Arten geschaffen. Ebenso wie das Zeitreise-Thema nicht wirklich auf herkömmliche Weise vorkommt – es ist lediglich in dem ganzen Konstrukt meiner Zeitschleifen eingewebt. Und auch diese Welt, die der Zeitschleifen, ist vollkommen neu.
Der Leser kann hier ganz Unentdecktes und bisher Unbekanntes mit Lucy zusammen erforschen.

– Was macht Lucy de Mintrus zu einer solch »besonderen« Romanfigur, dass man sie unbedingt kennenlernen sollte? Was schätzen Sie an ihr persönlich?

Lucy ist, wie gesagt, eine Adlige, die ähnlich wie der Leser auch nur ihr normales Leben kennt. Die Sache mit den Augenschönen und den Zeitschleifen ist genauso neu für sie wie für den Leser – und dennoch lässt sie sich nicht unterkriegen! Sie durchlebt Verluste, ihr Leben wird umgeworfen, fürchterliche Monster sind hinter ihr her ... Würde das alles mir selbst passieren, da glaube ich kaum, dass ich das alles durchstehen könnte. Ich hätte einen Nervenzusammenbruch nach dem anderen. Lucy hingegen ... die bleibt einfach sie selbst, stellt reichlich Fragen, um alles zu verstehen, und macht eine starke Wandlung durch. Besonders die sollte spannend mitzuverfolgen sein.

– Was ist aus Autorinnensicht das Faszinierende am Zeitreise-Thema?

Das ist ganz einfach: Es gibt einem viel mehr Möglichkeiten mit dem Geschehen und den Charakteren zu spielen. Vor allem, wenn (wie bei Lucy) der Hauptcharakter aus einer ganz anderen Zeit als unserer kommt. Ich entdecke zudem beim Schreiben das Leben in ihrer Zeit und sie sowohl die unsere, als auch einige andere, die ich dann wieder zusammen mit ihr erforschen kann.
Und das Zeitreise-Thema ist zudem eines, das beliebig ausgelegt werden kann – einem wird völlig freie Hand gelassen, wie man es interpretieren möchte.

– »Augenschön - Das Ende der Zeit« bildet den Auftakt zu einer ganzen Zeitreise-Trilogie. Ist es nicht riskant, gleich drei Bücher auf einmal zu planen, wenn man im Vorfeld noch nicht weiß, auf welche Resonanz der erste Band bei der Leserschaft stößt? Wird es sich um eine aufeinander aufbauende Geschichte handeln, oder wird man die drei Bücher unabhängig voneinander lesen können?

Natürlich hatte ich beim Schreiben keine Ahnung, wie die Leser das erste Buch finden würden – da kann es schon riskant sein, eine ganze Trilogie zu schreiben, wenn sich am Ende doch niemand dafür interessieren könnte. Wiederum: Das Feedback der Leser finde ich immer wieder toll zu lesen – egal, ob es positiv oder negativ ist. Es ist einfach unheimlich interessant zu sehen, wie andere Menschen meine Gedanken verstehen und wie sie selbst das Buch empfinden.
Die Trilogie baut vollständig aufeinander auf. Da wäre eher davon abzuraten, eines der drei Bücher unabhängig von den anderen zu lesen – vor allem wenn man wie ich ein Leser ist, der gerne alle Fragen irgendwann beantwortet haben will.

– Wie es heißt, schlummerte die Idee zu Lucys Geschichte schon lange in Ihnen, ehe Sie auf einer Reise die Entscheidung trafen, sie niederzuschreiben. Was führte zu dem Entschluss, dass jetzt der richtige Zeitpunkt war? Und fühlt sich das »Autorinnenleben« genauso an, wie Sie sich das zuvor vorgestellt hatten?

Einen Gedanken wie: »Jetzt musst du es unbedingt aufschreiben!«, gab es bei mir gar nicht wirklich. Ich kann mich nicht einmal mehr genau erinnern – entstanden ist alles glaube ich aus Langeweile heraus. Ich habe einfach angefangen, das aufzuschreiben, was mir im Kopf umhergegeistert ist.
Und ob sich das alles auch wie meine anfänglichen Vorstellungen anfühlt ... als Leser beschäftigt man sich bereits schon irgendwie immer wieder mit dem »Autoren-Sein«. Und so oder so ähnlich, wie es meine Vorstellungen waren, ist es tatsächlich. Am meisten überrascht mich allerdings, dass ich so vieles, was ich von anderen Autoren über das Schreiben gehört habe, tatsächlich nachvollziehen kann. Eine Schreibblockade oder die schwierige Suche nach einem Namen für einen bestimmten Charakter ... das gibt es alles genauso auch bei mir!

– Was können wir von der Autorin Judith Kilnar in der nächsten Zukunft erwarten? Wann geht es mit Ihrer Zeitreise-Trilogie weiter? Und sind darüber hinaus womöglich bereits neue Buchprojekte in Planung? Stehen außerdem Termine für Messen, Lesungen & Co. fest, bei denen man Sie live erleben kann?

Der zweite Band wird voraussichtlich im Mai erscheinen – da bin ich selbst schon ganz gespannt darauf! Und nun ja, Ideen geistern mir Tag für Tag durch den Kopf. Wer weiß also, wann es das nächste Mal so weit ist (oder ob es schon so weit war)?
Da ich unter einem geschlossenen Pseudonym schreibe, wird es bei »Augenschön - Das Ende der Zeit« wohl nicht allzu schnell zu einer Lesung oder Ahnlichem kommen. Aber was noch nicht ist, kann ja immer noch irgendwann mal werden ;)

Das Team von Leserkanone.de dankt Judith Kilnar für die Zeit, die sie sich genommen hat!

Weiterführende Links:
»Augenschön - Das Ende der Zeit« bei Leserkanone.de
»Augenschön - Das Ende der Zeit« bei Amazon
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Ein Interview von: Daniela Peine  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz