Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
38.323 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Eduard Krüger«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
KINDLE
 
HARDCOVER
 
Leon Reed - Zack ins Abenteuer
Verfasser: Sabine Kruber (1)
Verlag: Oetinger (424)
VÖ: 22. August 2016
Genre: Fantasy (6326) und Kinderbuch (2331)
Seiten: 224 (Gebundene Version), 204 (Kindle-Version)
Themen: Geburtstag (186), Geschwister (139), Magie (1268), Parallelwelten (248)
Sonstiges: Dieses Buch überwachen
Leseprobe auf Hauptseite vorstellen
Teilen:
 
BLOGGERNOTE DES BUCHES
???
noch nicht bewertet
100
0%
80
0%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
0
Mit Monsterwörtern in Büchern ist das schon so eine Sache, findet der 12-jährige Leon. Vor allem, wenn sie in dem ultralangweiligen Buch stehen, das seine Klassenlehrerin Frau Mies für den Lesewettbewerb ausgesucht hat. Scho-ko-la-den-bon-bon-ein-wi-ckel-ma-schi-ne. Da kann man doch nur drüber stolpern. Wie gut, dass Leon bei einem Einkaufsbummel zufällig einen Schreibwarenladen entdeckt, wo es einen außergewöhnlichen Füller zu kaufen gibt. Dieser verspricht, alle schweren Wörter in Leons Buch aufzufressen. Was sich zunächst verlockend anhört, entpuppt sich schnell als böser Fluch, der sich bald schon über die gesamte Stadt ausbreitet. Überall verursachen die verschwindenden Buchstaben Chaos. Nichts funktioniert mehr. Plötzlich steht auch auf Mamas Medikament kein einziges Wort mehr. Der Fluch muss unbedingt gebrochen werden – denn jetzt geht es um Mamas Leben.
Gemeinsam mit seiner 9-jährigen Schwester Mira macht Leon sich auf den Weg. Ihre abenteuerliche Reise führt sie direkt nach Fabula. Gelingt es den Kindern, den Fluch zu brechen?

2006 kamen mir die ersten Ideen zu Leon Reed - Zack ins Abenteuer. Zunächst war es nur ein kleiner magerer Testtext, den ich im Zuge einer Analysesoftware entwickelt hatte, um die Lesbarkeit (Komplexität von Texten für Leseanfänger und leseschwache Menschen) zu ermitteln. Aber die Geschichte von Leon und Mira und dem Buchstabenfluch ließ mich nicht mehr los. Was wäre, wenn es plötzlich keine Schriftzeichen mehr gäbe. Was würde in unserer heutigen Welt dann noch funktionieren? Und würde überhaupt noch etwas funktionieren? Aber das Schlimmste überhaupt: Es würde keine Bücher mehr geben, keine Geschichten. Ein düsterer Gedanke war das, der mich nicht mehr losließ. Und zu meinem Glück fand ich nach langer Suche einen Verlag, der diesen Gedanken genauso faszinierend fand.

Leon Reed - Zack ins Abenteuer ist für Kinder zwischen 9 und 12 Jahren. Mit 224 Seiten hat das Buch schon einen ganz schönen Umfang. Ich habe aber wie gesagt, auf eine einfache Lesbarkeit geachtet, sodass dieses Buch nicht nur für eingefleischte Leseratten geeignet ist, sondern auch für Kinder, die den Erstlesebüchern entwachsen sind und sich nun an umfangreichere Bücher heranwagen wollen. Außerdem wird die ganze Geschichte von vielen ganz tollen Illustrationen begleitet, die die wirklich ganz fantastische Illustratorin Alexandra Langenbeck gezeichnet hat. Das Cover stammt natürlich auch von ihr. Und ich finde, diese etwas gruselige und abenteuerliche Stimmung hat sie sehr gut eingefangen.
Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Sabine Kruber für die Einsendung dieser Buchvorstellung! Mehr zu Sabine Kruber gibt es auf ihrer Autorenseite und bei Facebook.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Zeit voller Zorn
Geschrieben von: Janette John (30. April 2017)
Der Himmel über den Black Mountains
Geschrieben von: Alexandra Zöbeli (13. Januar 2017)
Weil du die Liebe meines Lebens bist
Geschrieben von: Sarah Kleck (13. Dezember 2016)
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (1)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 7. Dezember 2016 um 1:10 Uhr (Schulnote 1):
» Ein rundum gelungenes Buch, das Anspruch und Unterhaltung auf eine Weise miteinander verbindet, wie sie besser nicht gelungen hätte sein können. Ein wichtiges Thema, bei dem mich immer wieder überrascht, wie weit es doch verbreitet ist (Legasthenie), vermischt mit einer kindgerechten fantasievollen Geschichte, und dann auch noch klasse aufgemacht - was will man mehr?«
  6      0        – geschrieben von Vagabundin
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2017)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches