Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
38.660 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »siubhan623«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Der Weg des Heilers 1 - Der verletzte Himmel
Verfasser: Isa Day (3)
Verlag: Pongü (5)
VÖ: 21. Februar 2016
Genre: Fantasy (6585)
Seiten: 206 (Taschenbuch-Version), 233 (Kindle-Version)
Themen: Drachen (525), Magie (1318)
Sonstiges: Dieses Buch überwachen
Teilen:
 
BLOGGERNOTE DES BUCHES
90 / 100
auf Basis von zwei Bloggern
100
50%
80
50%
60
0%
40
0%
20
0%
0
0%
Entwicklung des Bloggerinteresses:
1M
0
2M
0
3M
0
6M
0
12M
1
Seit Jahren überleben die Kinder der Arrya erfolgreich in den ebenso wilden wie prachtvollen Wäldern Erriadas - bis der Konflikt, der ihnen die Eltern nahm, wieder aufflammt. Finstere Mächte drohen das Land zu zerreissen und belasten die Gemeinschaft der jungen Menschen schwer.

In dieser Situation ruft der Königssohn der Arrya zum Krieg auf. Joshi, sein Ratgeber, stellt sich ihm entgegen. Getrieben vom Gefühl, dass an den Überlieferungen der Kinder etwas nicht stimmen kann, sucht er nach den wahren Hintergründen des tödlichen Konflikts und der Quelle des Bösen.
USER, DIE SICH FÜR DIESES BUCH INTERESSIERTEN, INTERESSIERTEN SICH AUCH FÜR
Der Weg des Heilers 3 - Bis das Eis bricht: Tantans Geschichte
Geschrieben von: Isa Day (4. Januar 2017)
Der Weg des Heilers 2 - In den Tiefen der Ewigkeit
Geschrieben von: Isa Day (1. Juni 2016)
80/100
[2 Blogger]
Emilia - Dein Weg zu mir
Geschrieben von: C.M. Spoerri (1. Mai 2016)
72/100
[4 Blogger]
weitere Empfehlungen anzeigen
Lesermeinungen (1)     Leseprobe     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 28. Mai 2016 um 18:53 Uhr (Schulnote 1):
» Der Riss im Firmament

Joshi s Vorfahren waren mit Schiffen aus ihrer zerstörten Heimat geflohen und viele Jahre unterwegs gewesen, bis sie eine passende neue Heimat fanden…..
Doch dann fing hier in Erriada das Gleiche an wie in Arriada, und Joshi verletzte sich als er jemanden rettete… Seither war er krank, todkrank….
Außerdem war Joshi der Ratgeber des Königs, eines Königs, der nicht viel älter war als er. Und der Joshis Freundin Jenna zwingen wollte, seine Gefährtin zu werden, so berichtete Jenna…. Doch an dem Tag wurde Jenna Joshis Gefährtin, was Folgen für sie haben sollte…
Sinjhar war ein König über Kinder, denn die Eltern waren von den Geistern weggeholt und umgebracht worden. Nur die Kinder hatten sie in Ruhe gelassen… Und Sinjhar sann auf Rache…
Die Kinder konnten die Sonne nicht ertragen, sie verbrannten sich daran, genau wie alles in Arriada von der Sonne verbrannt und verwüstet worden war. Und so fing es auch hier an. Es gab einen Riss im Firmament, der mal breiter wurde und dann verbrannte alles. Und dann zog er sich wieder zusammen. Die Kinder hörten die Geister ständig singen, und waren überzeugt, dass diese an dem Riss schuld waren….
Als damals die Geister kamen, um die Erwachsenen zu holen, übergab Eriann, Joshis Großmutter, ihm ihre Chronik. Und er erzählte Marcin, dass er ein Gespräch zwischen Hara und seiner Großmutter belauscht habe und auch den König der Geister, die seine Großmutter immer ‚die Weisen‘ nannte, gesehen habe….
Warum waren Joshis Vorfahren geflohen? War die Heimat dermaßen verwüstet, dass nichts mehr zu retten war? Waren alle geflohen? Und wieso passierte in Erriada das Gleiche? Hatten sie die Verräter mitgenommen? Was tat Sinjhar als er erfuhr, dass Joshi und Jenna die totale Verbindung eingegangen waren? Warum waren die Eltern der Kinder geholt und ermordet worden? Waren die Geister wirklich schuld an dem Riss im Firmament? Warum sangen sie immer wieder? Damit der Riss aufbricht? Was hatte Joshi an dem bewussten Tag erlauscht? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

Meine Meinung
Dieses Buch ist ein Fantasy-Roman. Der Schreibstil ist so, dass man alles einigermaßen gut versteht. Sinjhar der König ist ein selbstherrlicher Mensch, der mir sehr unsympathisch ist. Was er Jenna angetan hat, ist nicht zu entschuldigen. Was er will, muss gemacht werden, und er ist es, der die Kinder aufhetzt. Gegen die ‚Geister‘ und gegen Marcin, Joshi und Jenna. Dabei glaube ich, dass Joshi noch der Vernünftigste ist, denn er vorverurteilt die Geister nicht. Das Buch war von Anfang bis zum Ende spannend und ich bin schon gespannt, wie es weitergeht. Es hat mir sehr gut gefallen.«
  9      1        – geschrieben von Lerchie
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2017)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches