Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
38.199 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »maren«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
BUCH @ AMAZON
 
BUCH @ AMAZON
 
BUCH @ AMAZON
 
Claudia Winter 72 Fans
Herkunft: Deutschland
Pseudonym: Carolin Wunsch
Webseite: Offizielle Homepage von Claudia Winter
Twitter: @cwinmail
Facebook: cwinmail
Interview: Leserkanone.de-Interview mit Claudia Winter vom 11.01.2017
Empfehlen:
 
 
Leserkanone.de-Exklusivinterview vom 11.01.2017
Anlässlich des Erscheinens von Claudia Winters neuestem Werk »Glückssterne« haben ihre Kolleginnen Rose Snow von der Autoren-Gemeinschaft »Das Autorensofa« ein Interview mit der Schriftstellerin geführt.

– Liebe Claudia, Du bist nicht nur eine wahnsinnig erfolgreiche Autorin, sondern auch mit Herz und Seele Pädagogin und eine sehr einfühlsame Lektorin. Die Schnittstelle zwischen all diesen Tätigkeiten scheint Dein besonderes Gespür für Menschen zu sein. Wie schaffst Du es, all diese Berufungen unter einen Hut zu bringen und gibt es noch etwas, das Du in Deinem Leben erreichen möchtest, oder bist Du genau da, wo Du sein willst?

Liebe Rose, ich glaube, dass es da gar nicht so viel unter einen Hut zu bringen gibt. Sieh mich als schreibende Pädagogin, dann passen alle Bereiche, in denen ich tätig werde, wunderbar zusammen. Im Moment bin ich sehr zufrieden mit dem, was ich erreicht habe – und auch wenn es vielleicht noch Luft nach oben gibt (die gibt es ja eigentlich immer, eine typisch menschliche Eigenschaft), fühle ich mich da wo ich bin ganz gut aufgehoben. Gut, eine Kinoverfilmung wäre nett, aber hey ... wer weiß schon, was in den nächsten Jahren noch so passiert.

– Am 12. Dezember ist Dein neues Buch »Glückssterne« im Goldmann Verlag erschienen. Wir durften es ja schon vorab lesen und waren von Aidan & Josefine sofort verzaubert. Stell die beiden doch bitte einmal kurz vor!

Ach, da krame ich doch mal einen Auszug aus meinen Charakterprofilen hervor, die auch mein Verlag bekommen hat:

Josefine Sonnenthal (Protagonistin)
30, und im Begriff, eine Vernunftsehe mit ihrem langjährigen Verlobten und Kollegen Justus einzugehen. Gilt als Vorzeigetochter und -enkelin mit tadellosem Lebenslauf und solider Lebensplanung, die stets termingerecht die Erwartungen anderer erfüllt. Benötigt für den Segen der Großmutter einen Familienring, den ihre Cousine Charlotte offenbar gestohlen hat, ehe sie mit einem Straßenmusiker nach Schottland durchgebrannt ist. Josefine reist ihrer Cousine hinterher und begibt sich damit auf eine Reise voller Grenzerfahrungen, die sie geradewegs in die Arme des unverschämten, aber faszinierenden Konditors Aidan Murray treibt.

Aidan Murray (der Schotte)
34 Jahre alt. Aufgewachsen in Kincraig, im Herzen des schottischen Hochlands. Nicht im klassischen Sinne gut aussehend, aber interessant mit großer Wirkung auf Frauen. Konditor und Geschäftsführer der Manufaktur Murray & Sons, die Kuchen und Kekse nach überlieferten Rezepten herstellt. Aidan lernt Josefine auf dem Rückflug von der Konditorwarenmesse kennen. Dem charismatischen, gelassenen Schotten ist Josefines panisches Gebaren suspekt, und obwohl er sie äußerlich sehr anziehend findet, vergisst er die junge Frau schnell. Andere Dinge fordern seine Energie: Sein krebskranker Vater bittet ihn, seinen Bruder Ian ausfindig zu machen, der nach einem Streit das Familienunternehmen verlassen hat, um als Straßenmusiker durch Europa zu ziehen. Aidan ahnt nicht, dass er sich mit der Suche nach Ian auf dieselbe Spur begibt, wie die junge Frau im Flugzeug, die ihre Cousine sucht.

– Eines Deiner ganz großen Markenzeichen ist es ja, dass bei Dir jede Figur im Buch – und sei es nur der Postbote – so liebevoll ausgearbeitet ist, dass sie wirklich zu leben beginnt. Du kennst nicht nur die Lieblingsplätzchen Deiner Charaktere, sondern weißt auch, welche Socken sie morgens anziehen. Wie viel Zeit nimmt so eine genaue Vorbereitung in Anspruch – und kannst Du überhaupt eine Geschichte schreiben, ohne das alles zu wissen?

Es stimmt, ich verwende sehr viel Zeit auf meine Figuren, oft schon bevor ich die Handlung überhaupt ausgearbeitet habe. Meist habe ich eine Grundidee von einer Geschichte, dann überlege ich mir die Figuren und arbeite erst mit Hilfe dieser Figuren an dem Plot weiter. Für mich ist das ein funktionierendes Rezept für das Plotten: Die Geschichte entsteht erst durch die Figuren, nicht umgekehrt. Jede meiner Hauptfiguren bekommt einen kompletten Lebenslauf, Nebenfiguren ebenfalls, wenn auch nicht ganz so detailliert. Je mehr ich über die Personen weiß, desto stimmiger wird ihr Handeln in der Geschichte, das weiß ich aus Erfahrung. Um eine Geschichte zu bauen brauche ich etwa 2-3 Monate.

– Wie uns ein Vögelchen gezwitschert hat, arbeitest Du schon an einem neuen Buch, das nach Italien und Schottland wieder in einer anderen Region spielen wird. Wenn man etwas von Dir liest, sieht man die Landschaft wie in einem Film vor sich. Reist Du immer an die Orte Deiner Geschichten und kannst Du uns verraten, wohin uns dein nächstes Buch entführen wird?

Besonders wenn ich eine Gegend noch gar nicht aus früheren Urlaubsreisen kenne, reise ich immer dorthin. Kein Google, kein Foto ersetzt das tatsächliche Erleben einer Landschaft, die Farben, den Duft, das Tasten, das Schmecken. Ich arbeite stilistisch mit vielen Wortspielen und Vergleichen, da ist es hilfreich, direkt einen Sinneseindruck abrufen zu können. Im Frühjahr 2018 erscheint mein neuer Roman, in dem Claire aus den Aprikosenküssen uns nach Paris und in die Bretagne entführt.

– Apropos Frankreich. Die Franzosen sind ja für ihre exquisite Küche bekannt und auch Deine Bücher haben immer einen kulinarischen Hintergrund, der beim Lesen Appetit auf mehr macht. Hand aufs Herz: Hast Du all die leckeren Rezepte in Deinen Büchern auch schon selbst gekocht? Und stehst Du grundsätzlich mehr auf Backen oder Kochen?

Natürlich wurden alle Rezepte in meinen Büchern getestet – und ich bin grundsätzlich ein kreativer und experimenteller Mensch, weshalb mir das Kochen mehr liegt als das Backen. Beim Kochen muss man nicht immer so genau mit den Mengenangaben sein und hat mehr Raum fürs Ausprobieren ohne dass es gleich schiefgeht…ich habe mich deshalb sogar sehr lange vor dem Backen gedrückt – bis eine Geschichte in Schottland in meinem Kopf entstand, die mich in die Backstube gezwungen hat.

– Nun etwas Privates: Die Weihnachtszeit ist ja auch immer die Zeit der Geschenke. Bist Du jemand, der gerne schenkt? Und was war das schönste Geschenk, das Du je bekommen hast?

Ich schenke viel lieber als etwas zu bekommen. Schon als Kind hat mich der Gesichtsausdruck eines lieben Menschen glücklich gemacht, der einen Wunsch erfüllt bekommt. Das hat sich bis heute nicht geändert. Mein schönstes Geschenk bekam ich an dem Tag, an dem mir mein Mann gesagt hat: »Ich habe einen Ort für dich gefunden, an dem du ganz besondere Bücher schreiben wirst.« Da hat er unser Haus gekauft.

– Und zu guter Letzt: Es gibt sicher viele Leser, die Dich gerne kennenlernen möchten. Kann man Dich auf eine der nächsten Buchmessen auch persönlich treffen? Und sind auch schon Termine für zukünftige Lesungen geplant?

Meine Planung für 2017 steht noch nicht abschließend fest. Wo man mich aber auf jeden Fall jedes Jahr treffen kann, ist bei der Buchmesse in Frankfurt im Oktober, dort entweder bei Goldmann oder bei meinen Lieblingskollegen vom Autorensofa.

– Vielen Dank, liebe Claudia, für dieses schöne Interview!

Sehr gerne meine Lieben, es hat Spaß gemacht – und ich würde sagen, da trinken wir bald mal einen drauf. Fühlt euch umarmt. Eure Claudia

Das Team von Leserkanone.de dankt Claudia Winter und Rose Snow für die Zeit, die sie sich genommen haben!

Weiterführende Links zu Claudia Winter:
Offizielle Webseite von Claudia Winter
Claudia Winter bei Twitter
Claudia Winter bei Facebook
»Glückssterne« bei Leserkanone.de
»Glückssterne« bei Amazon

Weiterführende Links zu Rose Snow:
Offizielle Webseite von Rose Snow
Rose Snow bei Twitter
Rose Snow bei Facebook
Interview aus- und Bücherliste einblenden
 
Leserkanone.de © by Axel Saalbach & Team (2011-2017)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum & Rechtliches